10 Jahre Bäume für die Menschenrechte

Jul 3rd, 2017 | By | Category: Aktuelles

Seit 2007 pflanzen Initiativen, Organisationen und Einzelpersonen über die ganze Stadt verteilt Ginkgo-Bäume, die jeweils einem der 30 Artikel der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ gewidmet sind. Seitdem finden jedes Jahr Aktionstage statt, um auf das Thema Menschenrechte aufmerksam zu machen.

In diesem Jahr jährt sich das Pflanzen der Bäume für die Menschenrechte zum 10. Mal. Zu diesem Anlass pflanzt das Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg (KUF) am Mittwoch, den 5. Juli 2017, um 19:30 einen weiteren Ginkgo-Baum vor der „Kulturwerkstatt Auf AEG“.

Bei der Jubiläumsveranstaltung werden Lienhard Barz und Helga Riedl sprechen, die die Idee der „Bäume für die Menschenrechte“ entwickelt haben. Nach einer Begrüßung von Ronald Höfler, kaufmännischer Werkleiter Sör, und Jürgen Markwirth, Leiter des KUF, wird Prof. Dr. Heiner Bielefeldt eine Festrede zum Thema „Zur Bedeutung lokaler Menschenrechtsarbeit“ halten.

Im Anschluss wird der Pianist Aeham Ahmad, der durch sein Klavierspiel im Palästinenserlager Jarmuk bei Damaskus international bekannt wurde, ein Konzert geben.

Comments are closed.