Studientage

Nov 23rd, 2009 | By | Category: Studientage

Im Studienforum des Dokumentationszentrums bietet das Nürnberger Menschenrechtszentrum in Zusammenarbeit mit dem Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg 4 Studientage an, die auch als Themengespräche (90 Minuten und 45 Minuten) gebucht werden können:

1. Vom Nürnberger Prozess zum Internationalen Strafgerichtshof

“…dass nach dem gleichen Maß, mit dem wir die Angeklagten heute messen, auch wir morgen von der Geschichte gemessen werden”, – dies prophezeite der amerikanische Chefankläger Robert Jackson beim Nürnberger Prozess 1945. Doch mehr als ein halbes Jahrhundert verging, ehe am 1. Juli 2002 tatsächlich ein Internationaler Strafgerichtshof für Kriegs- und Menschenrechtsverbrechen geschaffen wurde, bei dem ausgerechnet die USA abseits stehen. Wir schlagen den Bogen vom Nürnberger “Jahrhundertprozess” bis zum neuen Internationalen Strafgerichtshof und diskutieren, warum er notwendig ist, was er leisten kann und was man nicht von ihm erwarten darf.
Dieses Thema kann auch in englischer Sprache durchgeführt werden.
Durchgeführt von:

Kooperation MR-Büro und NMRZ,
Zielgruppe: ab Jg. 10

2. Gegen den Nationalsozialismus: Die Menschenrechte

Weltweit lösten die Verbrechen des Nationalsozialismus Entsetzen aus. Eine weltweite Antwort darauf wollte schon 1948 die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte geben. Mit ihr wurden neue moralische, politische und rechtliche Grundlagen für staatliches Handeln formuliert, die im Studienforum gemeinsam erarbeitet werden. Mit den Menschenrechtspakten haben erstmals in der Geschichte auch einzelne Menschen weltweit anerkannte Rechte. Regierungen können ihre Bürger nicht mehr behandeln, wie es ihnen gefällt. Wie wir aber wissen, ist es damit nicht getan. Daher müssen wir auch der Frage nachgehen, in wie weit die Hoffnungen von damals sich erfüllt und welche Bedeutung die Menschenrechte für die Politik heute haben.
Dieses Thema kann auch in englischer Sprache durchgeführt werden.
Durchgeführt von:

Kooperation MR-Büro und NMRZ,
Zielgruppe: ab Jg. 10

3. Meine Rechte – Deine Rechte – Menschenrechte

In Nürnberg “Straße der Menschenrechte” stehen die 1993 vom israelischen Künstler Dani Karavan geschaffenen Säulen der Menschenrechte. Seit 1993 wir die “Straße der Menschenrechte” regelmäßig durch Schulklassen mit Leben erfüllt.

Ziele des Projektes sind:

  • Kennenlernen der Straße (mit Arbeitsblättern), in Kleingruppen genauere Erkundung ausgesuchter Säulen (Absprachen über die Auswahl sind möglich).
  • Vorstellung und Erarbeitung der ausgewählten Menschenrechte, Einbezug eigener Erfahrungen, Entwicklung eines Verständnisses von Menschenrechten (gewöhnlich im Museum).
  • Im Gruppenraum: Arbeit an Collagen in Kleingruppen zu den erarbeiteten Themen (Material wird gestellt).
  • Präsentation der Collagen auf eigenen Säulen (optional).

Kooperation MR-Büro  und NMRZ,
Zielgruppe: ab Jg. 5 und interessierte  Gruppen

4. Diskriminierung trifft uns alle!

Ziele des Studientages:

  • Auseinandersetzung mit den Inhalten und Auswirkungen der Nürnberger Gesetze.
  • Sensibilisierung für die unterschiedlichen Formen, Merkmale und Mechanismen von Diskriminierung.
  • Kennenlernen der aktuellen Gesetzeslage um gegen Diskriminierung vorzugehen.
  • Entwickeln von Strategien gegen Diskriminierung und für ein tolerantes Miteinander.

Während des Studientages kommen unterschiedliche Methoden zum Einsatz, z.B.:

  • Gruppenarbeit, Präsentationen,  Printmedienrecherche,  Filmausschnitte,  erfahrungsorientierte Übungen, Reflexion
  • Zielgruppe: ab 7 Jg., interessierte Gruppen.www.diskriminierung.menschenrechte.org
  • Tags: ,

    Comments are closed.