Konferenz „Human Rights in Times of Contestation”

24. Mai 2019 | Von | Kategorie: Aktuelles

Vom 27. bis 28. Juni findet die englischsprachige Konferenz „Human Rights in Times of Contestation” im Historischen Rathaussaal in Nürnberg statt. Veranstalter sind das Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg (CHREN) der Friedrich-Alexander-Universität, das Nürnberger Menschenrechtszentrum (NMRZ) sowie das Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg.

Die verschiedenen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Krisen der letzten Jahren scheinen die normative Gültigkeit sowie die praktische Relevanz der Menschenrechte immer mehr in den Hintergrund gedrängt zu haben. Davon ausgehend behandelt die Konferenz Themen wie den Einfluss von Rechtspopulismus, weltweiter autoritärer Tendenzen und anderer internationaler Herausforderungen auf die Menschenrechte, ihre Gerichte und Institutionen. Die Menschenrechte scheinen dabei einerseits herausgefordert zu werden, können aber gleichzeitig dafür genutzt werden, illiberale und autoritäre Politiken ihrerseits herauszufordern.

Über diese und weitere spannenden Fragen diskutieren MenschenrechtsaktivistInnen sowie hochrangige internationale VertreterInnen der Vereinten Nationen, der Wissenschaft und verschiedener Institutionen in Nürnberg – einer Stadt, die beides bezeugen kann: Nürnberg war nicht nur Schauplatz der Missachtung jeglicher Menschenrechtsgarantien durch das nationalsozialistische Regime, sondern wurde auch zur Stätte der Herausforderung des Faschismus durch die Nürnberger Prozesse in einer neuen Ära der menschenrechtlichen Idee.

Weitere Infos zur Konferenz finden Sie hier. Die Kosten (inklusive Mittagessen und Getränke) belaufen sich auf 50€. Für Personen mit geringem Einkommen betragen die Kosten 25 €; für Studierende der FAU ist die Teilnahme kostenlos. Der Historische Rathaussaal ist für RollstuhlfahrerInnen über einen Aufzug zugänglich.

Kommentare sind geschlossen