Projekte

Peru Ausstellung

18. August 2010 | Von

Wenn das Leid Gestalt annimmt – Politische und soziale Gewalt in den Werken der Volkskünstler Perus
Volkskunst kann mehr sein als ein buntes Andenken für Touristen. Eine große Ausstellung des Nürnberger Menschenrechtszentrums zeigte vom 24. November bis 7. Februar 2003 rund 100 Arbeiten, in denen Volkskünstler aus Ayacucho (Peru) […]



3. Nürnberger Friedenslauf: Gewalt überwinden – Frieden wagen!

18. August 2010 | Von

von Lisa Hekele, Maruschka Ramser, Maya Ganeva, Rolf Baasch und Zofia Nagel

„Gewalt überwinden – Frieden wagen“ – unter diesem Motto fand der dritte Nürnberger Friedenslauf statt und setzte auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände wie schon seine Vorgängerveranstaltungen ein Zeichen für den Frieden. Knapp 10.900 Runden liefen 1358 Schülerinnen und Schüler aus 58 Klassen. […]

 



Unity Dow zu Besuch im NMRZ

23. Juni 2010 | Von

Unitiy Dow war der letzte offiziell empfangene Gast unseres ehemaligen Bundespräsidenten Horst Köhler. Wenige Tage später, am 2. Juni 2010, begrüßten wir die erste Richterin Botswanas am Obersten Gerichtshof im Nürnberger Menschenrechtszentrum. Bekannt geworden durch ihr Engagement für die indigene Bevölkerung und ihren Einsatz für die Stärkung von Frauenrechten genießt Frau Dow internationales Ansehen und

[ … ]



Sich öffnen für die Würde des Anderen

23. November 2009 | Von

Eine Auseinandersetzung mit Vorurteilen – Diskriminierung – Rassismus Dieser Materialkoffer ist eine Hilfestellung für die pädagogische Praxis. Er verbindet die Anliegen der Menschenrechtsbildung mit den Themen Vorurteile, Diskriminierung und Rassismus. Dass diese Themen aktuell und brisant für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft sind, zeigt eine Studie von Wilhelm Heitmeyer aus den Jahren 2002 bis 2006.

[ … ]



Die Würde des Menschen ist unantastbar – Menschenwürde und Folter

23. November 2009 | Von

Eine Auseinandersetzung mit dem Thema Folter Dieser Materialkoffer ist, wie sein Vorgänger zum Thema Vorurteile-Diskriminierung-Rassismus, eine Hilfestellung für die pädagogische Praxis. Er verbindet die Anliegen der Menschenrechtsbildung mit dem Thema Folter. Durch jüngste Ereignisse und Skandale, wie z.B. in Guantanamo, ist das Thema Folter immer noch sehr aktuell. Daher ist es wichtig bereits in der

[ … ]



Führungen

23. November 2009 | Von

Unser Bildungsangebot führt uns auch in die Straße der Menschenrechte. Das 1993 eingeweihte begehbare Denkmal sucht den Dialog. Die Straße liegt inmitten der Innenstadt, zahlreiche BesucherInnen strömen jeden Tag auf den Weg zur Arbeit, zur Schule, ins Museum oder die angrenzenden Läden durch sie hindurch. Einige halten vielleicht einen Moment inne um sich die Säulen

[ … ]



Studientage

23. November 2009 | Von

Im Studienforum des Dokumentationszentrums bietet das Nürnberger Menschenrechtszentrum in Zusammenarbeit mit dem Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg 4 Studientage an, die auch als Themengespräche (90 Minuten und 45 Minuten) gebucht werden können: 1. Vom Nürnberger Prozess zum Internationalen Strafgerichtshof “…dass nach dem gleichen Maß, mit dem wir die Angeklagten heute messen, auch wir morgen von der

[ … ]



“Contra el Olvido II – Gegen das Vergessen II”

1. November 2009 | Von

Das Nürnberger Menschenrechtszentrum führte im Auftrag von InWent (Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH) und des Auswärtigen Amts einen vierzehntägigen Kurs “Contra el Olvido – Gegen das Vergessen” durch. Die Teilnehmenden waren 17 Fachleute von staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen aus sechs lateinamerikanischen Ländern. Vom 27. September bis 10. Oktober haben sie in Berlin, Nürnberg und Ludwigsburg

[ … ]



“Das Recht, das uns zu Menschen macht”

17. Januar 2009 | Von

von Otto Böhm

Ein Rückblick auf die Tagung in Nürnberg 20.-22.11.2008

Das “Nürnberger Menschenrechtszentrum” und die “Stiftung Erinnerung Verantwortung Zukunft” hatten zu der Tagung mit dem Ziel eingeladen, Brücken zwischen historischer und Menschenrechtsbildung zu schlagen. Was können wir als Menschenrechtler aus der Geschichte lernen? Und was bedeutet die Entwicklung der Menschenrechte für das Verständnis historischer Prozesse? Gekommen waren Fachleute und Interessierte aus beiden Bereichen, aus Deutschland und dem Ausland. […]



NMRZ – Ausstellung “From Nuremberg to The Hague” bleibt auf Dauer in USA

1. Dezember 2008 | Von

Am 30. November unterzeichneten das NMRZ, das Jackson Center und der einstige Ankläger im Nürnberger Prozess, Whitney Harris, in Nürnberg eine Vereinbarung, wonach die Ausstellung, in Absprache mit dem Auswärtigen Amt und dem Goethe-Institut, dem Robert H. Jackson Center als Dauerleihgabe übergeben wird. Sie wird somit in den Räumen des Centers auch in den nächsten Jahren für die Sache des ICC in dem Land werben, das die Idee internationaler Strafgerichte einst in Nürnberg so machtvoll in die Welt setzte, sich aber weigert, dem von mittlerweile 108 Staaten ratifizierten Internationalen Strafgerichtshof beizutreten. […]