Internationale Konferenz “LSBTI-Rechte sind Menschenrechte – überall!” vom 27. – 28. September 2013 in Nürnberg

Sep 22nd, 2013 | By | Category: Aktuelles, Menschenrechtsbildung

Am 29. September 2013 verleiht die Stadt Nürnberg zum zehnten Mal den Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis. Diesjährige Preisträgerin ist die ugandische Menschenrechtsaktivistin Kasha Jacqueline Nabagesera, die für ihr langjähriges Engagement für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LSBT) ausgezeichnet wird.

Die Entscheidung der Jury, mit der Wahl der Preisträgerin die weltweite Diskriminierung von LSBTI-Personen sichtbar zu machen, ist ein Meilenstein und ein starkes politisches Signal: Homophobie ist ein Menschenrechtsthema, weltweit. Es braucht internationale Öffentlichkeit und eine starke Anwaltschaft.

Genau dies ist das Anliegen der internationalen Konferenz, „LSBTI-Rechte sind Menschenrechte – überall“, die unmittelbar vor der Menschenrechtspreisverleihung am 27. und 28. September 2013 dazu in Nürnberg stattfindet.

Im Mittelpunkt der zweitägigen Konferenz steht die Umsetzung der Rechte von LSBTI in Europa und Deutschland. Nicht nur de jure, sondern insbesondere de facto, da auch hier Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalterfahrung zur Lebenswirklichkeit gehören.

Die Konferenz, die zusammen mit namhaften Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik, Verbänden und Zivilgesellschaft, das Thema „Homophobie“ auf die internationale Agenda setzen will, versteht sich ausdrücklich als breit angelegte Plattform des Mitdenkens und Mitsprechens aller Teilnehmenden.

Denn um aus der Steilvorlage der Juryentscheidung eine politische und gesellschaftliche Dynamik hin zu mehr Gleichstellung und Antidiskriminierung zu entwickeln, braucht es starke Beteiligungen und einen Schulterschluss aller Engagierten.

Dazu lädt der Veranstalterkreis der Konferenz – das Nürnberger Menschenrechtszentrum e.V.,  die Akademie CPH und das Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg – herzlich ein. Seien Sie dabei!

Sehen Sie hier die Grußbotschaft von Ulrike Lunacek und Michael Cashmen der LSBT-Intergroup des Europäischen Parlaments.

Wann: 27. – 28. September 2013

Wo: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg

Weitere Informationen:

Christine Burmann
E-Mail: Christine.Burmann(@)menschenrechte.org
Tel.: 0911-2346-117
Hedwig Schouten
E-Mail: Hedwig.Schouten(@)stadt.nuernberg.de
Tel.:0911/231-7504

Verbindliche Anmeldung und Preise:

Caritas-Pirckheimer-Haus
Königstraße 64, 90402 Nürnberg
E-Mail: akademie@cph-nuernberg.de
Tel.:0911/2346-123
Direkter Link zum Anmeldeformular
 
 

Teilnahmebeitrag:

25,00 €/15,00 € ermäßigt, im Beitrag enthalten ist die komplette Verpflegung, die Kinderbetreuung sowie die Filmvorführung

Tagungssprachen/Tagungsort

Der Tagungsort ist barrierefrei
 
Die Veranstaltung wird siumultan in Gebärdensprache und Englisch/Deutsch gedolmetscht.
 
ILSE (Initiative lesbisch/schwuler Eltern) bietet Kinderbetreuung an, hierzu bitte gesondert bis 13.09.2013 an die E-Mail: christine.burmann@menschenrechte.org melden.

Programmablauf

Freitag, 27.09.2013

Ab 14:00 Uhr Anmeldung mit Begrüßungskaffee

Ab 14:30  Uhr Optionale Angebote:

„Menschenrechtsstadtführung“ oder Geocache für Menschenrechte

16:00 Begrüßung und offizielle Eröffnung der Konferenz

  • Martina Mittenhuber, Leitung Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg
  • Christine Burmann, Nürnberger Menschenrechtszentrum e.V.

16:15  Uhr Eröffnungsrede: „LSBTI-Rechte sind Menschenrechte!“

  • Prof. Dr. Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Berlin

17:15 Uhr Pause

17:30 Uhr Grundsatzrede: „LSBTI-Rechte und Religionsfreiheit: die schwierige Suche nach Synergien

  • Prof. Dr. Heiner Bielefeldt, UN-Sonderberichterstatter für Religions- und Weltanschauungsfreiheit; Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschrechtspolitik der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

18:30-19:15  Uhr Podiumsgespräch

  • Prof. Dr. Beate Rudolf und Prof. Dr. Heiner Bielefeldt

19:15 Uhr Imbiss

20:30 Uhr Abendprogramm

20:30  – 22:15 KommKino Nürnberg, Königstraße 93

Filmvorführung “Call me Kuchu“

Samstag, 28.09.2013

09:00 Uhr Kaffee

09:15 Uhr Begrüßung  Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg

09:30 Uhr Panel 1: LSBTI-Rechte in Europa

  • Boris Dittrich, Human Rights Watch
  • Mihaela Ajder, Europäisches Forum christlicher Lesben- und Schwulengruppen
  • Michel Forst, Generalsekretär der Commission Nationale Consultative des Droits de l´Homme

Moderation: Christine Burmann & Dr. Doris Katheder

 11:00 Uhr Pause

 11:30 Uhr  Panel 2: LSBTI-Rechte in Deutschland

Moderation:  Christine Burmann  & Dr. Doris Katheder

 13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause

14:00 Uhr Einführung in die Themen der World Cafes

14:15 – 15:45 Uhr World Cafe mit inhaltlichen Vertiefungen

15:45 – 16:15Speakers corner“ zu Ergebnissen aus den World Cafes

 16:30 – 17:00 Abschlussrede: „Menschenrechtsschutz für LSBTI – Quo vadis?“

17:00 – 17:05 Uhr Schlusswort

 17:05 – 17:30   Ausklang der Tagung mit den schwullesbischen Nürnberger Chören ” Tinnitussis” und “Trällerpfeiffen”

 

 

 

 

Tags: , , , , , , , , ,

Comments are closed.