Menschenrechte verstehen

Neue Ausgabe der Zeitschrift für Menschenrechte: Menschenrechte und Entwicklung

Der Begriff und das Verständnis von Entwicklung sind seit Beginn der Entwicklungspolitik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts umstritten, schon deswegen, weil es sich nicht nur um einen beschreibenden, sondern auch um einen wertenden Begriff handelt. Die Rede von „Entwicklung” legt nahe, dass es „unterentwickelte” Länder gibt, denen es gelingen soll, einen  Entwicklungsprozess nachzuholen

[ … ]

Unternehmensanalyse

Ethisches Investieren: Umfangreiche Unternehmensanalyse

von Felix Krauß –  War das Thema Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Investieren lange ein Nischenthema, erfreut es sich in den letzten zwei Jahrzehnten zunehmender Beliebtheit. Längst ist klar, dass wir die weltweiten Finanzströme in zukunftsweisende, menschenrechtskonforme, saubere, ethische und faire Projekte leiten müssen, wenn wir die UN-Nachhaltigkeitsziele erreichen und das Pariser Klimaabkommen würdigen wollen. Wenn beim

[ … ]

Cancel Culture als Emanzipationsprojekt?

Das NMRZ hat einen Beitrag in der “Zeitschrift für Menschenrechte” zum Anlass genommen, über ‘Cancel Culture”‘ kontrovers zu diskutieren. Otto Böhm setzt sich im Folgenden mit der These von Karsten Schubert auseinander, dass das, was als Cancel Culture, Political Correctness und Identitätspolitik verurteilt wird, Teil einer linken, emanzipatorischen, gegenhegemonialen Strategie ist. (Karsten Schubert: Umkämpfte Kunstfreiheit – ein Differenzierungsvorschlag, Zfmr 2/2020, S. 195 – 204)

Soziale Menschenrechte

Behindertenrechtskonvention: Umsetzung und Herausforderung der inklusiven Bildung

Der 3. Dezember wurde von den Vereinten Nationen als internationaler Tag für Menschen mit Behinderungen ausgerufen. Er soll das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Herausforderung von Menschen mit Behinderung wachhalten und den Einsatz für die Würde, die Rechte und das Wohlergehen dieser Menschen fördern. Vor elf Jahren, am 29. Februar 2009, ratifizierte die deutsche Bundesregierung

[ … ]

Strafgerichtsbarkeit

Die Verteidiger in den Nürnberger Prozessen

Vor 75 Jahren, am 20. November 1945 begann im Nürnberger Gerichtssaal 600 der alliierte Prozess gegen die NS-Hauptkriegsverbrecher. Dieser historische Prozess kann auch deswegen fair genannt werden, weil jeder Angeklagten ein Verteidiger hatte. Und die Verteidigung war auch phasenweise erfolgreich. Otto Böhm hat dazu einige kurze Texte geschrieben, die auch als Podcast vom memorium Nürnberger Prozesse angeboten werden.

Weltregionen

Menschenrechte in Honduras

Seit März 2021 ist Hedme Fatima Castro Vargas, die Generalkoordinatorin der honduranischen Menschenrechtsorganisation ACI Participa, die sich für zivile und politische Menschenrechte in Honduras einsetzt, Gast des Nürnberger Menschenrechtszentrums. Hedme ist in ihrem Land wegen ihrer Arbeit ständigen Verfolgungen und Bedrohungen ausgesetzt. Über das Schutzprogramm der Elisabeth-Selbert-Initiative kann sie für einige Zeit in Deutschland unter

[ … ]

Vergangenheitspolitik

Die Verteidiger in den Nürnberger Prozessen

Vor 75 Jahren, am 20. November 1945 begann im Nürnberger Gerichtssaal 600 der alliierte Prozess gegen die NS-Hauptkriegsverbrecher. Dieser historische Prozess kann auch deswegen fair genannt werden, weil jeder Angeklagten ein Verteidiger hatte. Und die Verteidigung war auch phasenweise erfolgreich. Otto Böhm hat dazu einige kurze Texte geschrieben, die auch als Podcast vom memorium Nürnberger Prozesse angeboten werden.

Menschenrechtsbildung

Unser Bildungsangebot

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Bildungsangeboten des NMRZ.