Aktuelles

Podcast zu Rassismus und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

22. März 2021 | Von

Ab heute ist er da! Wir haben einen Podcast über Rassismus und die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR) aufgenommen. Insgesamt gibt es sechs kurze Folgen. Los geht es mit einer Einführung zum Thema. Danach geht es um konkrete Artikel der AEMR. Dabei sind unsere Mitglieder Otto Böhm, Verena Grueter, Ulrike Wickbold, Heiner Bielefeldt sowie weitere Sprecher unter Mitarbeit von Michael Krennerich. Der Podcast soll einen guten Einblick ins Thema geben und dabei auch Menschen zu Wort kommen lassen, die selbst von Rassismus betroffen sind.



Bewerbungsaufforderung für den M.A. Human Rights der FAU

8. März 2021 | Von

Noch bis zum 30. Juni können sich Interessierte für den M.A. Human Rights der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg bewerben. Der englischsprachige M.A. Human Rights ist ein internationaler, interdisziplinärer Studiengang, in dem Menschenrechte von einer legalen, politischen und philosophischen Perspektive vermittelt werden.



Treffen mit Außenminister

3. Februar 2021 | Von

Am Mittwoch, den 3. Februar, traf sich das bundesweite Netzwerk „FORUM MENSCHENRECHTE”, in dem das NMRZ aktiv mitwirkt, mit Außenminister Heiko Maas und der Menschenrechtsbeauftragten im Auswärtigem Amt, Dr. Bärbel Kofler. Der Vorsitzende des NMRZ, Michael Krennerich, nahm an dem Gespräch teil.



Unsere meistgelesenen Blog-Artikel 2020

31. Dezember 2020 | Von

von Felix Krauß – Als wir nach längeren Vorbereitungen im März dieses Jahres unseren Blog Menschenrechte – der Blog ins Leben gerufen haben, waren wir nicht sicher, ob wir erstens dazu kommen würden, regelmäßig Inhalt zu posten (immerhin arbeiten wir ja alle ehrenamtlich), zweitens, ob wir das technisch so hinbekommen, wie wir wollen und drittens,

[ … ]



Schließung des Büros am Hans-Sachs-Platz

14. Dezember 2020 | Von

Liebe Besucherinnen und Besucher des NMRZ,

aufgrund der anhaltenden Pandemielage bleibt das Büro des NMRZ am Hans-Sachs-Platz ab dem 14. Dezember 2020 geschlossen. Wir sind jedoch noch bis zum 23. Dezember per E-Mail über buero@menschenrechte.org erreichbar. Nach der Weihnachtspause sind wir ab dem 11. Januar 2020 voraussichtlich wieder vor Ort erreichbar. Wir wünschen Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit! Bleiben Sie gesund.



Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2020 digital verliehen

9. Dezember 2020 | Von

Am 5. Dezember 2020 wurde der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis zum zwölften Mal verliehen. Diesmal war alles etwas anders: Anstelle einer großen Verleihung mit Publikum und einer anschließenden Filmvorführung fand die Veranstaltung digital statt – Wohnzimmer statt Tafelhalle. Die Übertragung konnte live via BR-Kulturbühne und BR-Capriccio verfolgt werden.



Toys Report 2020 enthüllt gravierende Arbeitsrechtverletzungen in chinesischen Spielzeugfabriken

7. Dezember 2020 | Von

Im Juli diesen Jahres trat das NMRZ als Gründungsmitglied der Fair Toys Organisation bei. Die Organisation setzt sich für die Rechte von Arbeitnehmer*innen in der Spielwarenindustrie ein. Der Toys Report 2020 erinnert uns daran, wieso eine Kontrolle der Spielwarenproduktion dringend nötig ist: Während sich die Spielwarenbranche über einen Umsatzanstieg in der Pandemie freut, leiden Arbeitnehmer*innen unter psychischer und sexueller Gewalt, müssen bis zu 112 Überstunden im Monat leisten, und werden durch unzureichenden Arbeitsschutz und mangelhafte Maßnahmen zur Pandemieeindämmung gefährdet.



Verleihung des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2020

2. Dezember 2020 | Von

Zum zwölften Mal wird am Samstag, den 5. Dezember 2020 um 19:00 Uhr der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis verliehen. In diesem Jahr wird die Preisverleihung, aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen, online von der BR-Kulturbühne und dem BR-Capriccio gestreamt. Hier ist der Link zum Livestream der Preisverleihung: http://menschenrechts-filmpreis.mediastudios.tv/ Wie auch schon in den Vorjahren wird die Veranstaltung wieder von

[ … ]



Die Geschichte der Ständigen Menschenrechts-versammlung von Bolivien (Asamblea Permanente de Derechos Humanos de Bolivia – APDHB)

29. Oktober 2020 | Von

Franco Albarracín arbeitet für die Menschenrechtsorganisation Asamblea Permanente de Derechos Humanos de Bolivia – APDHB, die älteste Menschenrechtsorganisation Boliviens und überhaupt eine der ältesten und angesehensten in ganz Lateinamerika. Die Geschichte dieser Organisation, die in den Jahren schlimmer Militärdiktaturen in Bolivien entstand, stellt Franco Albarracín in seinem ersten Beitrag für das NMRZ vor.



Wahlrecht ist ein Menschenrecht! Michael Krennerich über den Präsidentschaftswahlkampf in den USA

16. Oktober 2020 | Von

Derzeit beherrschen die Präsidentschaftswahlen in den USA auch in Deutschland die Schlagzeilen. In diesem Interview von FAU aktuell  spricht Michael Krennerich über die bisherigen Lehren aus dem US-Wahlkampf, die möglichen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Wahlausgang und die Frage, wie es derzeit um freie und faire Wahlen in Europa bestellt ist.   Der Präsidentschaftswahlkampf in

[ … ]