Menschenrechte verstehen

PM: Menschenrechtlich begründeter Boykott-Aufruf gegen die problematische Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar 2022

Das Nürnberger Menschenrechtszentrum e.V. (NMRZ) spricht sich aufgrund der massiven Menschenrechtsverletzungen gegen die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar aus. In einem weiteren Schritt soll nun der Austausch mit Nürnberger Unternehmen, Multiplikatoren, Vereinen und der Zivilgesellschaft erfolgen, um dann gemeinsam unter dem Hashtag #NichtUnsereWM ein Zeichen zu setzen.

Heiner Bielefeldt “Sources of Solidarity : A Short Introduction to the Foundations of Human Rights” (Quellen der Solidarität : Kurze Einführung in die Grundlagen der Menschenrechte”)

Eine profunde Einführung in die Grundlagen der Menschenrechte bietet das neue Buch des NMRZ-Mitglieds Heiner Bielefeldt, Inhaber des Lehrstuhls für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg: „Sources of Solidarity”.

Neue Ausgabe der Zeitschrift für Menschenrechte: Die Menschenrechte des Kindes

Dass die Menschenrechte auch für Kinder gelten, erscheint uns heute selbstverständlich – und doch sind sie keine Selbstverständlichkeit. Die neue Ausgabe der “Zeitschrift für Menschenrechte” geht dem nach und beschäftigt sich mit den Menschenrechten des Kindes. Info-Sheet

Soziale Menschenrechte

Protestbeispielbild für Social Media

#NichtUnsereWM

In Kürze findet die Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar statt. Vom 20. November bis zum 18. Dezember 2022 wird damit ein Sportturnier stattfinden, das, als menschenrechtlich besonders problematisch einzustufen ist. Insbesondere die katastrophalen Arbeitsbedingungen vor Ort, das ausbeuterische System der Gastarbeiter:innen, unzureichende Frauenrechte, mangelhafte Presse- und Meinungsfreiheit, Unterstützung von extremistischen Organisationen und die diskriminierende LGBTIQ+

[ … ]

Strafgerichtsbarkeit

„Sexueller Missbrauch“: Eine staatliche Wahrheitskommission für die juristische Aufarbeitung der Menschenrechtsverbrechen in der Katholischen Kirche Deutschlands?

Selten findet sich in einer Liste der Menschenrechtsverletzungen in Deutschland der sogenannte Missbrauchsskandal, obwohl er da immer weit oben stehen müsste. Der folgende Text von Otto Böhm rückt die Verbrechen und den Umgang mit ihnen vor allem in der Katholischen Kirche Deutschlands in den Zusammenhang der Menschenrechte.

Weltregionen

Die Religionsschutzdelikte Pakistans im Lichte der Religionsfreiheit nach Article 18 ICCPR

Die „Religionsschutz-Delikte“ und ihre Verfolgung durch den pakistanischen Justizapparat haben weltweit eine traurige Berühmtheit erreicht. Wie sie im Laufe der pakistanischen Geschichte umkämpft waren und wie sie sich zu den menschenrechtlichen Verpflichtungen auf Religionsfreiheit nach dem Zivilpakt verhalten, wird im folgenden Text untersucht.
Der Autor Awon Khan, angehender Rechtswissenschaftler, lebt in Nürnberg, studiert in Erlangen und ist dort auch in der Refugee Law Clinic engagiert.

Vergangenheitspolitik

»Transitional Justice« – Wege und Sonderwege

Am 4. März 2022 setzte der UN-Sicherheitsrat eine internationale Untersuchungskommission über die im Rahmen des Kriegs in der Ukraine ein, nachdem die eigentlich notwendigen Sanktionen wie so oft am Veto der betroffenen gescheitert waren. Doch dank der Anerkennung des Internationalen Strafgerichtshofs durch die Ukraine ist dort inzwischen eine Ermittlung eingeleitet worden. Beides, Ermittlungen der internationalen

[ … ]

Menschenrechtsbildung

Bernward Debus, Tessa Debus, Peter Massing, Sabine Achour (Hrsg.): Demokratie – ein Menschenrecht. „Demokratiebildung“ Wochenschau-Sonderausgabe Nr. 21, Juli 2021,56 S.

von Otto Böhm   Wie können Unterschied und Gemeinsamkeit von Demokratie- und Menschenrechtsbildung beschrieben werden? Wie sollte der praktische Zusammenhang verstanden werden? Zur Beantwortung der Fragen ist schon viel nachgedacht worden; und die beiden Arbeitsbereiche sind auch oft nicht weit auseinander, sondern zeigen einen hohen Grad an Gemeinsamkeit. Das vorliegende Heft widmet sich weniger den

[ … ]