Beiträge zum Stichwort ‘ Violations of Human Rights|Violaciones de Derechos Humanos|Menschenrechtsverletzungen ’

Is providing humanitarian assistance a crime?

15. Mai 2018 | Von

The right to water is recognized in international legal instruments, as part of the most basic requirements for sustaining the live and dignity of persons. According to the International Committee of the Red Cross, the destruction of water supplies is considered a denial of humanitarian assistance.

No More Deaths has reported that water containers were vandalized on average twice a week, between 2012 and 2015. It said Border Patrol agents were the main perpetrators accusing them of destroying humanitarian supplies in the desert. After this, on January 17, 2018, Scott Warren, a volunteer with No More Deaths, was arrested and charged with a felony for harboring migrants.



Sylvia Karl: Kampf um Rehumanisierung. Die Verschwundenen des Schmutzigen Krieges in Mexiko

29. Oktober 2015 | Von

Im Zentrum dieser anthropologischen Arbeit über das „Verschwindenlassen“ und den Kampf der Angehörigen der „Verschwundenen“ in Mexiko steht die heute allgemein als „Schmutziger Krieg“ bezeichnete Repression sozialer Kämpfe im südlichen Bundesstaat Guerrero in den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Sylvia Karl nähert sich dieser bisher vor allem von Historikern und Politologen untersuchten Phase mit einem Forschungsansatz der „anthropologischen Konfliktforschung“.



Der Hauch von Olympia in Baku – Ein Sinnbild der politischen Instrumentalisierung von Sportereignissen

26. Juni 2015 | Von

von Felix Sippel

Der Weltklasseturner Fabian Hambüchen holt Gold, doch die deutschen Volleyballfrauen müssen ihre Medaillenträume begraben. Diese Meldungen erreichen uns in diesem Sommer fast schon beiläufig aus dem fernen Baku – anlässlich der European Games. Aber was sind diese Europaspiele eigentlich und warum verbietet die aserbaidschanische Regierung den Menschenrechtsaktivisten von amnesty international gerade zu dieser Zeit die Einreise? Betrachtet man das immerhin größte europäische Sportereignis des Jahres genauer, so tritt ein menschenrechtliches Dilemma zu Tage.



Nürnberg meets Freedom Film Fest Malaysia!

26. Januar 2015 | Von

Am 1. Februar zeigt das Nürnberger Menschenrechtszentrum in Zusammenarbeit mit Lena Hendry – Menschenrechtsaktivistin aus Malaysia – und dem Filmhaus Nürnberg gleich drei Filme, die zum offiziellen Programm des Freedom Filmfest in Malaysia 2014 gehören.

Alle interessierten sind herzlichst eingeladen!



Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2014 – The German Human Rights Film Festival 2014

16. Dezember 2014 | Von

Eindrücke vom Abend der Verleihung des Deutschen Menschenrechtsfilmpreises auf Deutsch und Englisch.



Wie Menschenrechte und Arbeitswelt zusammengehen – Michael Krennerich im Interview mit ver.di

12. Dezember 2014 | Von

Menschrechte und Arbeitswelt – wie hängen diese beiden wichtigen Themen eigentlich zusammen? Wie können die Anforderungen, die sich aus den jeweiligen Bereichen ergeben, mit denen des jeweils anderen vereinbart werden? Im Interview mit der Gewerkschaft ver.di erläutert Michael Krennerich den Zusammenhang zwischen den beiden Themen und aktuelle Probleme auf internationale Ebene. Menschenrechte werden in der Arbeitswelt bedroht, aber was kann eigentlich dagegen unternommen werden und von wem?



Curbaradó: Geben Sie das Land zurück, Herr Präsident!

26. November 2012 | Von

Online-Kampagne

Die afrokolumbianischen Gemeinden am Curbaradó-Fluss im Bundesstaat Chocó kämpfen um ihr Land – zeigen Sie, dass sie dabei nicht alleine sind! Nehmen Sie sich zwei Minuten Zeit und beteiligen Sie sich an der Online-Kampagne gegen Vertreibung afrokolumbianischer Gemeinden zugunsten von Monokulturen und extensiver Viehzucht.



„Kolumbien zwischen Angst und Hoffnung: Einschüchterung als Instrument der Politik“

18. September 2011 | Von

Im Rahmen der Verleihung des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises fand die Podiumsdiskussion „Kolumbien zwischen Angst und Hoffnung: Einschüchterung als Instrument der Politik“ mit Preisträger Hollman Morris, Dr. Rainer Huhle vom Nürnberger Menschenrechtszentrum und Prof. Flor Alba Romero statt.



Helmut Frenz: … und ich weiche nicht zurück: Chile zwischen Allende und Pinochet

4. Oktober 2010 | Von

Er war Dorfpfarrer. Dann hörten er und seine Frau von den Problemen der „Dritten Welt“, wie es damals hieß. Sie wollten etwas tun. Deshalb wurde Helmut Frenz, der 2010 seine Lebenserinnerungen auf Deutsch veröffentlicht hat, Pfarrer in einer deutschen evangelischen Gemeinde in Chile. […]

von Dieter Maier



Solidarität mit dem Menschenrechtsaktivisten Dogan Akhanli

24. September 2010 | Von

Seit dem 10. August 2010 ist der deutsch-türkische Schriftsteller und Menschenrechtsaktivist Dogan Akhanli in der Türkei inhaftiert. Er wurde bei der Einreise festgenommen aufgrund eines Haftbefehls aus der Zeit der Militärdiktatur. Nach dieser Anklage soll er 1989 einen Raubmord begangen haben, um einen politischen Umsturz voranzutreiben.